!!! Sondergenehmigung erlaubt ausländischen Zahnpatienten die Einreise nach Ungarn. Deutsche und Schweizer werden wieder in Budapest behandelt !!! +++ !!! Sondergenehmigung erlaubt ausländischen Zahnpatienten die Einreise nach Ungarn. Deutsche und Schweizer werden wieder in Budapest behandelt !!!

Covid-19 Informationen

Wissenswertes über die Reise zur Zahnbehandlung nach Ungarn, während der Pandemie:

  • Das Donau Dental Team ist komplett gegen Covid-19 geimpft.
    Das bietet unseren Patienten und Mitarbeitern den erhofften & ersehnten Schutz gegen eine Erkrankung, die durch die Corona Viren ausgelöst wird.
  • Erfolge bei den Impfungen verhelfen Ungarn zu Lockerungen:
    Die ungarische Regierung verbindet die Maßnahmen zu Lockerungen im Land, mit der erreichten Impfquote.
    So geschah es bereits ab 06.April 2021, dass die ersten Lockerungen umgesetzt wurden. Die aktuellen Regelungen und die Lage in Ungarn, erläutern wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch. Unter https://koronavirus.gov.hu/können Sie sich tagesaktuell über die schnell steigende Impfquote in Ungarn informieren.
  • Einreise nach Ungarn für Patienten mit Genehmigung erlaubt:
    Trotz aktueller Grenzschließung seitens Ungarn, können unsere Patienten zur Untersuchung & Behandlung der Zähne zu uns nach Budapest einreisen. Für solche Reisen gibt es eine Ausnahmeregelung von der ungarischen Regierung. Wir organisieren für Sie die Einreiseformalitäten, wozu lediglich ein negativer Corona-Test nötig ist. Diese Vorgehensweise, Einreisegenehmigung & Corona Test, beweist sich bereits seit vielen Monaten während der Krise als erfolgreich.
  • Sie möchten Ihre Reise zu uns planen? Wir haben ein Angebot für Sie:
    Nutzen Sie eines unserer kostengünstigen Reisepakete oder profitieren Sie von unserem Sonderangebot* für „Selbstanreiser“ (*gültig während der Pandemie): Wenn Sie sich dafür entscheiden, Ihre Reise selber zu übernehmen (zum Beispiel mit dem Auto oder mit der Bahn), übernehmen wir für unsere Patienten die Buchung & Kosten in unserer Unterkunft während der Behandlungszeit bei uns in Budapest.
  • Gratis Corona-Test für Patienten:
    Mit einem negativen PCR-Test und der Einreisegenehmigung nach Ungarn, ist in der Regel nicht zwingend eine Quarantäne in Ungarn nötig. Für den seltenen Falls, dass dennoch eine Quarantäne angeordnet wird, führen wir für unsere Patienten einen kostenlosen PCR-Test durch, womit die Quarantäneaufhebung beantragt wird. Auch für die Heimreise statten wir unsere Patienten mit einem kostenlosen PCR-Test aus, damit auch im Heimatland die Quarantäne vermieden werden kann. Informieren Sie sich bitte über geltende Regelungen bei Ihrer zuständigen Gesundheitsbehörde.
  • Nach der Behandlung in Ungarn, Quarantänepflicht zu Hause?
    Die Reise zur Zahnbehandlung ist eine Ausnahme für die Einreise und der Quarantänepflicht. Das gilt nicht nur für Ungarn, sondern auch für andere Länder.
    Da sich die Situation und die Gesetze während der Pandemie stets verändern kann, bitten wir Sie, sich über aktuelle Quarantäne & Testpflicht Bestimmungen in Ihrem Heimatland zu informieren.

Covid-19 Informationen

Wissenswertes über die Reise zur Zahnbehandlung nach Ungarn, während der Pandemie:

  • Das Donau Dental Team ist komplett gegen Covid-19 geimpft.
    Das bietet unseren Patienten und Mitarbeitern den erhofften & ersehnten Schutz gegen eine Erkrankung, die durch die Corona Viren ausgelöst wird.
  • Erfolge bei den Impfungen verhelfen Ungarn zu Lockerungen:
    Die ungarische Regierung verbindet die Maßnahmen zu Lockerungen im Land, mit der erreichten Impfquote.
    So geschah es bereits ab 06.April 2021, dass die ersten Lockerungen umgesetzt wurden. Die aktuellen Regelungen und die Lage in Ungarn, erläutern wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch. Unter https://koronavirus.gov.hu/können Sie sich tagesaktuell über die schnell steigende Impfquote in Ungarn informieren.
  • Einreise nach Ungarn für Patienten mit Genehmigung erlaubt:
    Trotz aktueller Grenzschließung seitens Ungarn, können unsere Patienten zur Untersuchung & Behandlung der Zähne zu uns nach Budapest einreisen. Für solche Reisen gibt es eine Ausnahmeregelung von der ungarischen Regierung. Wir organisieren für Sie die Einreiseformalitäten, wozu lediglich ein negativer Corona-Test nötig ist. Diese Vorgehensweise, Einreisegenehmigung & Corona Test, beweist sich bereits seit vielen Monaten während der Krise als erfolgreich.
  • Sie möchten Ihre Reise zu uns planen? Wir haben ein Angebot für Sie:
    Nutzen Sie eines unserer kostengünstigen Reisepakete oder profitieren Sie von unserem Sonderangebot* für „Selbstanreiser“ (*gültig während der Pandemie): Wenn Sie sich dafür entscheiden, Ihre Reise selber zu übernehmen (zum Beispiel mit dem Auto oder mit der Bahn), übernehmen wir für unsere Patienten die Buchung & Kosten in unserer Unterkunft während der Behandlungszeit bei uns in Budapest.
  • Gratis Corona-Test für Patienten:
    Mit einem negativen PCR-Test und der Einreisegenehmigung nach Ungarn, ist in der Regel nicht zwingend eine Quarantäne in Ungarn nötig. Für den seltenen Falls, dass dennoch eine Quarantäne angeordnet wird, führen wir für unsere Patienten einen kostenlosen PCR-Test durch, womit die Quarantäneaufhebung beantragt wird. Auch für die Heimreise statten wir unsere Patienten mit einem kostenlosen PCR-Test aus, damit auch im Heimatland die Quarantäne vermieden werden kann. Informieren Sie sich bitte über geltende Regelungen bei Ihrer zuständigen Gesundheitsbehörde.
  • Nach der Behandlung in Ungarn, Quarantänepflicht zu Hause?
    Die Reise zur Zahnbehandlung ist eine Ausnahme für die Einreise und der Quarantänepflicht. Das gilt nicht nur für Ungarn, sondern auch für andere Länder.
    Da sich die Situation und die Gesetze während der Pandemie stets verändern kann, bitten wir Sie, sich über aktuelle Quarantäne & Testpflicht Bestimmungen in Ihrem Heimatland zu informieren.

¹ von München und Nürnberg auch 1.Klasse-Zugticket | Flug: inkl. Handgepäck
² zzgl. 1 € Tourismusabgabe (Kurtaxe) pro Person und Nacht

** Tarif: normale Telefongebühren für einen Anruf nach Deutschland.